Der Newsletter wird am letzten Freitag der Monate Februar, Mai, August und November versendet.

Redaktionsschluss ist zwei Wochen vor Versendung. 

The Newsletter will be published on the last Friday of the months Feb, May, Aug, Nov.

Press deadline is two weeks before the publication date

The publication dates are in 2017:

24. Februar: Technical PM
26. Mai: Strategic & Business Management
25. August: Leadership
24. November: Technical PM
Der Newsletter ist ein pdf Dokument und umfasst ca. 30 Seiten: Editorial, Intro, News, Retrospective, PM Artikel, Kreuzworträtsel, Events, Sponsoren und Impressum.

Der Newsletter ist teilweise in englisch, teilweise in deutsch.

 

Sie können sich für den Newsletter auf unserer Webseite anmelden.

The PMIFC Newsletter is published as a pdf file and comprises ca. 30 pages: Editorial, Intro, News, Retrospective, PM Articles, cross word puzzle, Events, Sponsors and Impressum.

The Newsletter is partly in German and partly in Englsh.

You can subscribe to our newsletter on our website.

Your editorial team

Editor-in-chief: 

Kurt Lehberger, MBA, PMP®

Vice President Sponsorship & Fundraising 
PMI Frankfurt Chapter e.V.

 

Newsletter Leadership August 2017

http://bit.ly/2wQXbJN

 

Newsletter May 2017

http://bit.ly/2rm2U8t



Newsletter Februar 2017

http://bit.ly/2lYAcab

 

Newsletter November 2016

http://bit.ly/2gIZ3KA

 

Newsletter August 2016

http://bit.ly/2bOyCoF



Newsletter May 2016

http://bit.ly/1U26rOE

 

Reprint PMIFC Servant Leadship

http://bit.ly/2cM9bCe



Newsletter Febr 2016

http://bit.ly/29wTNsx

 

 

Local Group Hannover  - Gefühle im Business

16.2.2017, Autor: Marco Jacob

Vortrag: Gefühle im Business – Blocker oder Rocker? (Jonathan Sprungk)

 

Projektleitertreffen 2017 02 16 Auditorium

Projektleitertreffen 2017 02 16 Jonathan mit Flipchart

 


Wir lernen von der Kindheit an, unsere Gefühle im Zaum zu halten oder zu unterdrücken. Offen gezeigter Ärger, Schmerz und Angst werden in unserer Gesellschaft eher negativ gesehen. Freude hingegen ist eher positiv angesehen. Jonathan Sprungk hat uns in seinem Impulsvortrag gezeigt, dass alle Gefühle ihre Daseinsberechtigung haben. Denn Gefühle haben ein großes Potential.

Veränderungen im gewohnten Umfeld führen zu Verunsicherung, Angst und vielleicht sogar Wut. Diese Gefühle bringen uns dazu, unsere Komfortzone zu verlassen. Wir verändern etwas, um wieder in eine neue Komfortzone zu kommen.

Gefühle sind lebensnotwendig. Ohne Angst hätten wir nicht vor Raubtieren fliehen können und hätten somit nicht überlebt. Wut erzeugt in uns eine unbändige Kraft. Jonathan Sprungk spricht in seinem Vortrag von den 4 Archetypen der Gefühle: Wut, Angst, Traurigkeit und Freude. Wir meiden scheinbar negative Gefühle, aber damit geht auch die Energie für Veränderungen verloren.

Wenn ein Team sich über etwas ärgert, dann kann ich diese Energie für Veränderungen nutzen. Schwäche ich die Wut ab, kann es zu Trauer in Form von Resignation kommen. Damit geht dem Team wichtige Energie für Innovationen verloren.

Wut: „Der Krieger“
Die Wut wird ausgelöst, weil Grenzen überschritten werden. Das bringt uns dazu, unsere Grenzen neu und klar zu ziehen. Sie bringt uns aber auch dazu, etwas zu verändern.

Angst: „Der Magier“
Wenn wir Angst vor etwas haben, dann konzentrieren wir uns auf den Angstauslöser. Wir werden kreativ um der „Gefahr“ zu entkommen. Angst ist ein großer Evolutionstreiber.

Traurigkeit: „Liebende Mutter / Vater“
Die Traurigkeit lässt uns Abschied nehmen von Altem. Das ist der Nährboden für Neues. Sie lässt uns Zusammenfinden und fördert die Kommunikation.

Freude: „Medizinmann“
Freude ist das angestrebte Ziel. Mit den Endorphinen tanken wir Motivation. Wir können uns von der Anstrengung erholen und gesunden. Sie lässt uns allerdings auch verharren.

Im Anschluss an den Vortrag konnten die Teilnehmer angeregt über das Vortragsthema diskutieren. Dieser Vortrag wurde durch den Vorschlag einer Teilnehmerin des Projektleitertreffens Hannover bei uns und auch in anderen Gruppen des PMIFC möglich.

Kontakt: Jonathan Sprungk, Eugonomik & Kulturentwicklung,

GlobusLiebe Mitglieder und Freunde des PMI Frankfurt Chapter (PMIFC),

das PMIFC als eines von vier PMI Chaptern in Deutschland hat den Anspruch als das größte und einflussreichste Netzwerk für professionelles Projektmanagement in seiner Region wahrgenommen zu werden. Die Region, das ist auf der seit Dezember unter PMI Germany erscheinenden Grafik zu erkennen, erstreckt sich von Südwest-Deutschland dem Saarland, über die Rhein-Main-Neckar-Region, durch Hessen, über Zentral-Niedersachsen und Hamburg bis an die dänische Grenze.

ArtiklesSteve Kirk, Instructor with TwentyEighty Strategy Execution

“I’ve worked with my stakeholders to identify their requirements. I’ve talked to my experts to work out the scope of my project and estimate each task. I’ve painstakingly put together the schedule and budget and documented it all in a project specifi- cation. I’ve even agreed on a risk and governance plan with my sponsor. I’ve had the project kickoff and distributed the work packages.
So how come nothing is happening? I’m already late for the first milestone and every time I chase up my project team, it seems they are too busy on other work to help me. Why isn’t this going better?”

ArtiklesThe explosion in big data is changing the way companies do business. Thanks to easy-to-use, specialised tools and a rise in businesses’ cloud adoption, today data collection, analysis, and interpretation are accessible in an unprecedented way. Managers are already using that information to better understand their customers, and create new commercial opportunities. However, not many realize that they can also use data derived from work within their organization to support their employees, increase the pace of productivity, and even improve their own leadership skills.

 

ArtiklesOnce you have achieved expert status in a particular domain, you are in a much better position to become a leader with real influence and power. Beyond just being an expert, being a leader means providing inspiration and motivation for team members. The biggest bang for your buck in improving your leadership is to improve the way you manage your projects and project teams. Follow these four C’s to help you become a better project manager and leader in 2016.

ArtiklesKommunikation und Organisation sind wichtiger als technisches Fachwissen

ArtiklesThe future is full of uncertainty. As project managers, you are placed in the position of predicting the future on a daily basis, something that scientists and world leaders are attempting to do as our global climate changes at an alarming rate. How do project managers fit into this mix?

 

Artikles

 One of the most remarkable books of leadership is “The Servant as a Leader” by Robert K. Greenleaf. Although it was written some decades ago (1977), it still comprises the most valid principles of leadership. The insights are profound, sometimes philosophical. The major ideas are mirrored in the modern management theories. You read it and you immediately think of your practice as a project manager, as a team leader, and beyond that a leader and influencer.

Who is a servant leader?

 

Artikles

Wozu noch ein Beitrag zur Digitalisierung, diesmal im Kontext von Führung? Ist dazu noch nicht genug geschrieben worden? Dies soll der letzte Beitrag sein, wenn die Themen rund um die Digitalisierung nicht mehr als Bedrohung und nur von Insidern zu verstehen, förmlich mystifiziert werden. Natürlich verändern digitale Technologien dramatisch die Beziehungen zwischen Kunden und Unternehmen und sind schon deshalb keine Glaubensfrage mehr. Denn neue, digitale Geschäftsmodelle rollen den Markt auf, so dass sich angestammte Unternehmen und deren Organisationsstrukturen in Zugzwang befinden, die eigene digitale Transformation schnell zu vollziehen.

©2017 Project Management Institute Frankfurt Chapter e.V.